Die Wartung – einfach und unverzichtbar

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei aller Liebe zu ihrem Bagger: für die meisten Baggerfahrer gehören die regelmäßige Pflege und Wartung nicht zu den beliebtesten Tätigkeiten. Dabei gelten Verschleiß, Bedienungsfehler, Wartungsfehler und Instandsetzungsfehler als häufigste Ursache von Baumaschinenschäden. Viele Maschinenausfälle hätten mit regelmäßigen, gut ausgeführten Wartungen vermieden werden können. Hierzu gehören das regelmäßige Wechseln der Schmierstoffe, wie Motor- und Hydrauliköl, Reinigung der Luftfilter und Prüfung der Verschleißteile, wie Fahrwerke, Ketten oder Riemen.

Lesen Sie hier, warum sich Wartungen und Service für alle lohnen und was Takeuchi sich bei der Konstruktion hier hat einfallen lassen.

WANN WIE WARTEN

Natürlich muss vor der Inbetriebnahme an der Baumaschine ein Kontrollrundgang durchgeführt und die Arbeitsausrüstung abgeschmiert werden. Aber wie geht es dann weiter? In den Bedienungshandbüchern sind die Hersteller-Angaben zu finden, wann, also nach wie vielen Betriebsstunden und Anlässen, Wartungen durchzuführen sind. Ein Großteil der Wartungsaufgaben der Takeuchi Baumaschinen über 3 Tonnen sind zudem jederzeit über das Takeuchi Fleet Management TFM abzulesen.

TAKEUCHI VEREINFACHT DIE WARTUNG UND SERVICE

Takeuchi legt großen Wert darauf, dass sich Wartung  und Service möglichst einfach durchführen lassen.

Die Motorhauben sind mit Gasdruckfedern ausgestattet und lassen sich sehr weit öffnen. Das erleichtert so den optimalen Zugang zu Motor- und Hydraulik-Komponenten und den übrigen Wartungspunkten.

Bei vielen Modellen erreicht man über eine separat abschließbare Klappe den Tankeinfüllstutzen und die Betankungspumpe mit serienmäßiger Abschaltautomatik. In neueren Modellen, wie dem TB 370, verfügt der Betankungsschlauch sogar über einen automatischen Schlaucheinzug.

Im Gegensatz zum Wettbewerb sind die Motorhauben bei fast allen Takeuchi-Maschinen aus Stahlblech. Diese sind sehr robust, deutlich länger haltbar und schützen die darunter liegenden Komponenten vor Beschädigungen.

Einige Modelle, wie der TB 370, haben eine kippbare Kabine. Unterstützt von einer Gasdruckfeder ist der Kippmechanismus von nur einer Person zu bedienen. Nach dem Lösen der drei Befestigungspunkte haben Sie direkten Zugang zu den unter der Kabine verbauten Hydraulik-Komponenten und können alle nötigen Wartungs- und Servicetätigkeiten ausführen. Das Entfernen bzw. Wegschrauben von Blechen entfällt.

WARTUNG UND SERIVE SPAREN BARES GELD

Mit dem erleichterten Zugang zu allen Wartungspunkten geht die Wartung schneller von statten. Denn der hohe Zeit- und Wartungsaufwand sind die größten Hürden auf der Baustelle. Dabei können Wartungen, sofern sie regelmäßig und professionell durchgeführt werden, bares Geld sparen. Denn stillstehende, defekte Bagger kosten zum einen die Reparatur und zum anderen den Betriebsausfall, in dem sie kein Geld erwirtschaften.

WARTUNG UND SERVICE ERHÖHEN LEBENSDAUER UND RESTWERT

Wer mit regelmäßiger vorbeugender Wartung drohende Defekte früh erkennt und behebt, sorgt für weniger Ausfallzeiten und längere Betriebsdauer. Das kann zudem die Lebensdauer verlängern und einen Neu- bzw. Ersatzkauf hinauszögern.

Außerdem erzielt eine gut und regelmäßig gewartete Maschine einen höheren Wiederverkaufswert.

WARTUNG SELBST AUSFÜHREN ODER BEAUFTRAGEN?

Grundsätzlich kann jeder, der eine Schulung erhalten hat, die Wartung sowie kleinere Instandsetzungen der Baumaschine durchführen.

Klassischerweise übernimmt der Takeuchi-Händler die ab 250 Stunden regelmäßig anstehenden Wartungsarbeiten.

WARTUNGEN ERHÖHEN DIE SICHERHEIT UND DEN VERSICHERUNGSSCHUTZ

Nicht erkannte Schäden können die Funktionsfähigkeit und sogar die Arbeitssicherheit gefährden. Durch die regelmäßige Wartung der Maschinen erhöhen Sie somit gleichzeitig die Sicherheit der Maschine und der Baustelle, da nur so die einwandfreie und effiziente Funktionsfähigkeit der Baumaschine gewährleistet ist.

Das erhält zudem den Versicherungsschutz. Sollten die Gerätewartungen nicht ordnungsgemäß und regelmäßig ausgeführt worden sein, kann es sich im Schadenfall negativ auf die Versicherungsleistung auswirken.

 

FAZIT

Um möglichst lange Freude am Bagger zu haben, gilt es frühzeitig Schäden zu erkennen und zu beheben, die Funktionsfähigkeit aufrecht zu erhalten, so dass die Lebensdauer verlängert und ein Neukauf hinausgezögert werden kann. Außerdem erzielt eine gut und regelmäßig gewartete Maschine einen höheren Wiederverkaufswert.

Takeuchi sorgt mit der Konstruktion für höchsten Schutz und leichten Zugang zu den Wartungspunkten, um den Aufwand möglichst gering zu halten.

Die neuen Steuer- und Bedienelemente – intuitiv und komfortabel

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fragt man einen Takeuchi-Kunden, was einen Takeuchi besonders macht und von anderen Marken unterscheidet, wird neben der äußerst stabilen Bauweise und der außergewöhnlichen Produktivität stets die exakte und sensible Steuerung genannt. Diese erleben Baggerführer, wenn sie einen Takeuchi das erste Mal selbst testen und schätzen es fortan jeden Tag.

Für Takeuchi steht das Steuer- und Bedienkonzept im Fokus, um neben der exakten Ansprache von Steuerkreisen und Anbaugeräten auch die intuitive Bedienung und den Komfort auf ein neues Level zu heben.

 

Serienmäßig im TB 370

Während die sprichwörtlich sensible Bedienbarkeit in jedem Takeuchi vorzufinden ist, wurde ein 8-Zoll-Farb-Touchscreen mit dem Dreh-Drück-Schalter erstmals im TB 370 verbaut.

 

Der Touch-Screen

Alle komfortrelevanten Features sind in einem zentralen Display erreichbar, das mit einem 8-Zoll-Farb-Touchscreen mit Bluetooth und dem Dreh-Drück-Schalter ausgestattet ist. Neben der intuitiven Bedienbarkeit erleichtert die optimale Lesbarkeit das Handling – und das bei allen Lichtverhältnissen dank des Tag-Nacht-Designs.

Besonders häufig genutzte Funktionen wie die Arbeitsbeleuchtung oder Rückfahrkamera lassen sich über gut zu bedienende Tasten steuern.

Klimaautomatik, Radio mit DAB+, Bluetooth und Freisprechanlage werden problemlos über das Touch-Display bedient und auf Knopfdruck wird die Rückfahrkamera eingeblendet. Die hinterlegten Programme für die Anbaugeräte können ebenfalls über das Touch-Display abgerufen werden. Litermenge, Druck und druckloser Rücklauf lassen sich hier speichern.

 

Der Dreh-Drück-Schalter

Mittels des Dreh-Drück-Schalters können die verschiedenen Steuerelemente durch verständliche Symbolik und die intuitive Menüführung ausgewählt und Funktionen gesteuert werden. So lässt sich die im Display angezeigte Motordrehzahl bequem über den Dreh-Drück-Schalter anpassen, an dem sich auch die Schnellwahltasten für Klimaautomatik und Musik befinden.

 

Die Vorteile der neuen Steuer- und Bedienelemente

  • 8-Zoll-Farb-Touchscreen mit intuitiver Menüführung
  • Hinterlegte Programme für Anbaugeräte über das Display abrufbar
  • Perfekte Lesbarkeit bei allen Lichtverhältnissen
  • Dreh-Drück-Schalter für einfache Steuerung von Funktionen
  • Speicherprogramme für Litermenge, Druck und drucklosen Rücklauf

 

Fazit

Die Bedienbarkeit und Steuerung eines Baggers kann man nicht beschreiben. Da empfiehlt es sich einfach, sich selbst ein Bild zu machen, warum Takeuchi-Kunden hier ins Schwärmen geraten. Mit dem neuen 8-Zoll-Farb-Touchscreen und dem Dreh-Drück-Schalter gibt es zusätzliche Gründe sich auf die Arbeit in einem Takeuchi zu freuen.

Takeuchi – Auspuff

Der Auspuff – weitergedacht, nach oben verlegt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Abgase, die Dieselmotoren freisetzen, enthalten viele für Mensch und Natur schädliche Stoffe, wie Dieselrußpartikel, Stickstoffmonoxid, Stickstoffdioxid, Kohlenstoffmonoxid, Kohlenstoffdioxid. Zudem können die Abgase je nach Auspufflänge und -verlegung bei Austritt sehr heiß sein und zu Beschädigung bzw. Verbrennung von Pflanzen führen.

Nicht umsonst macht die BAUA, die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin strenge Vorgaben, die in den „Technischen Regeln für Gefahrstoffe“, kurz TRGS 554, geregelt sind.

Während man das Krebsrisiko mit verpflichtenden Dieselpartikelfiltern bei Baggern ab 3 Tonnen eindämmt, bleibt das grundsätzliche Belastungspotenzial dennoch hoch.

Daher hat sich Takeuchi auch hier etwas einfallen lassen.

 

Wo ist denn das Problem?

Bei normalen, nach unten verlegten Auspuffendrohren können die Abgase der Maschine das direkte Umfeld des Baggers, also zum Beispiel Fassaden oder Hecken oder sonstige Pflanzen, verunreinigen. Im schlimmsten Fall können Pflanzen sogar beschädigt oder ganz zerstört werden, so dass diese vom Unternehmen ersetzt werden müssen.

Noch gravierender können Menschen betroffen sein. Sollte zum Beispiel die Maschine neben einem Graben arbeiten, in dem Personen arbeiten, wären diese voll den Abgas-Emissionen ausgesetzt.

 

Her mit der Lösung!

Wer stört, wird umgesetzt. Das war in der Schule schon so und ist beim Auspuff nicht anders. Takeuchi hat den Auspuff, genauer das Auspuffendrohr, nach oben verlegt. Ein zusätzliches Endrohr-Metallstück sorgt für eine zusätzliche Streuung des Abgasstroms. In Summe verhindert Takeuchi so die Beschädigung von Fassaden oder Pflanzen. Zudem sind die Personen, die im Umfeld der Maschine arbeiten, vor dem direkten Abgasstrahl geschützt.

 

Verfügbar in fast allen Modellen

Takeuchi hat das Auspuffendrohr in den meisten Modellen nach oben verlegen können. Beginnend mit dem 2,5 Tonner TB 225 (Kabinenversion) aufwärts, sowie in allen Hüllkreisbaggern, allen Laderaupen und dem Mobilbagger, ist das nach oben verlegte Auspuffendrohr bereits Standard.

 

Die Vorteile des nach oben verlegten Auspuffendrohrs

  • Schützt Menschen und Natur vor direktem Abgasstrahl
  • Verhindert Verschmutzung und Beschädigung von Fassaden, Hecken und sonstigen Pflanzen
  • Zusätzliche Streuung des Abgasstroms durch Endrohr-Metallstück
  • Verfügbar in 16 Modellen

 

Fazit

Das nach oben verlegte Auspuffendrohr ist ein gutes Beispiel, wie Takeuchi mit einer intelligenten Lösung, den Unterschied ausmacht. Die sonst bei engen Baustellen kaum zu verhindernden Beschädigungen führen im Nachgang zu viel Ärger und Zusatzaufwand bei der Behebung der entstandenen Mängel. Durch die clevere Lösung gehören diese Themen der Vergangenheit an. Vom verbesserten Arbeits- und Gesundheitsschutz der Personen auf der Baustelle gar nicht zu reden. Wichtig ist eben nicht nur, „was“ hinten rauskommt, sondern auch „wo“.

Und wer noch einen Schritt weiter gehen will, dem empfehlen wir unsere Diesel-Elektro-Hybridbagger, die wie der Name schon sagt, zusätzlich mit einem Elektromotor ausgestattet sind. So können Sie mit dem Dieselmotor zur Baustelle fahren und dort angekommen, auf Elektroantrieb umstellen. Gerade in Wohngebieten, Innenstädten und Naturschutzgebieten wird emissionsfreies Arbeiten immer mehr zum Wettbewerbsvorteil.

Takeuchi – Teleskop Laufwerk

Das teleskopierbare Laufwerk – hydraulisch und stufenlos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das teleskopierbare Laufwerk – hydraulisch und stufenlos

Schon der Weg zur Baustelle kann zur echten Bewährungsprobe werden. Ebenso die Situationen, in denen der Bagger maximalen Halt und Standfestigkeit benötigt. Gut, wenn man variabel darauf reagieren kann – mit dem teleskopierbaren Laufwerk.

 

Variabel durch dick und dünn

Das Laufwerk kann stufenlos hydraulisch ausgefahren und so in seiner Breite variiert werden. Das ermöglicht das Durchfahren von Durchgängen sowie Engstellen und erleichtert das Arbeiten bei Kabelkanälen oder Ausschachtungen und wenn der Bagger eine spezielle Spurbreite benötigt.

 

Standfest, auch wenn’s schräg wird

Ausgefahren verleiht das teleskopierbare Laufwerk dem Bagger mehr Standfestigkeit, sogar bei Arbeiten über die Seiten oder in Schräglagen.

Für zusätzliche Standfestigkeit sorgt neben dem Laufwerk das Planierschild, das bei den Modellen mit teleskopierbarem Laufwerk serienmäßig über eine variable Breite verfügt. Die Länge des Planierschildes sorgt zudem für hohe Stabilität beim Abstützen, z. B. am Hang und beim Lasthebebetrieb.

 

Verfügbar in fünf Modellen

Takeuchi hat das teleskopierbare Laufwerke bei den Modellen von 1,0 bis 2,4 t verbaut. Hydraulisch und stufenlos kann die Laufwerksbreite variabel eingestellt werden:

TB 210 R zwischen 750 und 1.020 mm
TB 215 R zwischen 980 und 1.300 mm
TB 216 zwischen 980 und 1.300 mm
TB 219 zwischen 980 und 1.370 mm
TB 225 zwischen 1.100 und 1.500 mm

 

Robust und sicher, wie alles bei Takeuchi

Die Teleskopzylinder sind stangenseitig gekapselt, was bedeutet, dass sie außerordentlich gut vor Beschädigungen geschützt sind. Der Kolbenstangenschutz und die abrisssichere Verlegung der Hydraulikleitungen zum Fahrantrieb verhindern Beschädigungen und sorgen mit den Laufwerkskomponenten für Zuverlässigkeit und Sicherheit.

 

Stabilität dank erstklassiger Laufwerkskomponenten

Bei der Änderung der Laufwerksbreite wirken hohe Kräfte auf die einzelnen Komponenten; das Laufwerk wird in hohem Maße beansprucht. Takeuchi setzt daher ausschließlich auf erstklassige Laufwerkskomponenten, wie den 3-flanschigen Laufrollen, die sogar bei Drehungen auf unnachgiebigen Böden für optimalen Kontakt zwischen Laufwerk und Kette und somit für einen sicheren Kettenlauf und optimale Spurhaltung sorgen. Zudem sind die 3-flanschigen Laufrollen deutlich verschleißärmer, wartungsärmer und in Verbindung mit unseren Short-Pitch-Gummiketten deutlich vibrationsärmer.

 

Die Vorteile des teleskopierbaren Laufwerks

  • Hydraulisch und stufenlos einstellbar
  • Sorgt für mehr Variabilität und Standfestigkeit
  • Robust und sicher konstruiert
  • Stabilität dank erstklassiger Laufwerkskomponenten
  • Verfügbar in 5 Modellen

 

Fazit

Die Herausforderungen auf der Baustelle können zu erheblichen Zeitverzögerungen oder Problemen in der Durchführung führen. Das teleskopierbare Laufwerk ist eine weitere clevere, stabile Idee, die es dem Baggerfahrer ermöglicht, schnell und flexibel zu reagieren.

Takeuchi – Hüllkreisbagger

Der Hüllkreisbagger – so clever, wie einzigartig!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Große Leistung auf engstem Raum

Beengte Verhältnisse auf Baustellen stellen stets eine besondere Herausforderung dar. Die Gefahr, mit einem ausladenden Oberwagen „anzuecken“, ist vergleichsweise groß. Der Einsatz kleinerer, kompakterer Bagger, die nur über eine geringere Hubleistung verfügen, limitieren sowohl die Einsatzfähigkeit als auch die Auswahl von Anbaugeräten.

Wer aber viel Hubleistung auf engstem Raum benötigt und dabei auf Komfort und Rangierfähigkeit nicht verzichten will, greift am besten zum Hüllkreisbagger.

Hüllkreisbagger sind im Kern Kompaktbagger, die mit einer ganz speziellen Bauweise des Oberwagens und des Auslegersystems besonders auf engstem Raum punkten.

 

Der Hüllkreis

Der Hüllkreis bezeichnet den Platz, den ein Bagger für eine 360-Grad-Drehung des Oberwagens benötigt. Die Takeuchi Hüllkreisbagger sind so konzipiert, dass der Oberwagen mit Ausleger sowie das Heck auch bei Drehungen nur wenige Zentimeter über die Breite des Unterwagens herausragt. Eine komplette Drehung des Oberwagens auf kleinstem Raum ist also möglich.

Wer jetzt an Kurzheck- oder Nullheck-Bagger denkt, liegt grundsätzlich nicht falsch. Dennoch unterscheidet sich die Konstruktion deutlich und bietet entscheidende Vorteile.

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Kurzheckbagger verfügt ein Hüllkreisbagger mit seinem Versatzausleger und seinem Kontergewicht im unteren Teil der Maschine über eine Konstruktion, die hubkräftiger ist und auch das Schachten entlang an Mauern und Hindernissen ermöglicht. Der Aushub kann auch in engen Baustellen mit einer 180°-Drehung nach hinten gegeben werden, ohne den Unterwagen zu drehen. Auch im innerstädtischen Einsatz bieten die Hüllkreisbagger Vorteile: Durch den geringen Platzbedarf beim Schwenken müssen zum Beispiel bei Arbeiten auf dem Gehweg weniger Spuren gesperrt werden.

 

Kompaktes Kraftpaket mit großer Hubkraft

Takeuchi Hüllkreisbagger benötigen wenig Platz, weil sie Versatzausleger haben, die sich nach links oder rechts zurück zum Oberwagen bewegen lassen. Diese Technik führt dazu, dass durch die Verlagerung des Schwerpunktes die Kräfte nahe des Oberwagens besser aufgenommen werden können. Hieraus resultieren eine hohe Hubkraft und maximale Flexibilität.

 

Patentierts Auslegersystem

Das patentierte Side-to-Side Auslegersystem ermöglicht zudem seitliches Schachten und bietet außerdem stets freie Sicht auf den Löffel, ohne sich zu verrenken oder mit schräg gestelltem Oberwagen durch die Seitenscheibe schauen zu müssen, was besonders beim Arbeiten entlang einer Fassade ein großer Vorteil ist.

 

Zwei Hüllkreisbagger stehen zur Wahl

Takeuchi Hüllkreisbagger sind bei der Typenbezeichnung leicht an dem Zusatz „FR“, also Full Radius, zu erkennen. Zwei Hüllkreisbagger stehen hierbei zur Wahl:

Der neue TB 257 FR (5,7 t) mit einem Hüllkreis von 2.580 mm,
TB 280 FR (8,0 t) mit einem Hüllkreis von 2.700 mm.

Beide Hüllkreisbagger verfügen natürlich über alle Vorzüge eines Takeuchi Baggers, wie z. B. der stabilen Bauweise, den 3-flanschigen Laufwerken, der umfassenden Serienausstattung, Takeuchi Fleet Management TFM und Komfortkabinen.

 

Die Vorteile der Hüllkreisbagger

  • 360-Grad-Drehung auf engstem Raum
  • hohe Hubleistung dank Versatzausleger
  • höchste Stabilität und Standfestigkeit durch niedrigen Schwerpunkt
  • patentiertes Side-to-Side Auslegersystem zum seitlichen Schachten
  • stets freie Sicht auf den Löffel

 

Fazit:

Wenn es richtig eng wird, spielen Takeuchi Hüllkreisbagger ihre überragenden Vorteile aus. 360-Grad-Drehungen ohne Überhang des Oberwagens bringen sprichwörtlich die Wende, selbst auf engsten Baustellen. Und die hohe Hubleistung, seitliches Schachten und Arbeiten entlang von Hindernissen überzeugen dank des patentierten Auslegersystems. Die einzigartige Konstruktionsweise bietet nur Takeuchi und steht in zwei Modellen zur Verfügung, inkl. des neuen TB 257 FR.

Takeuchi – Kabine

Die Komfortkabine – Wohnzimmer und Schaltzentrale des Baggerfahrers

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es heißt nicht umsonst Komfortkabine

Da Takeuchi die Bedürfnisse und Anforderungen der Baggerfahrer in den Mittelpunkt stellt, nimmt die Kabine eine zentrale Rolle bei der Weiterentwicklung ein. Takeuchi setzt hier im engen Austausch mit dem Handel und Anwendern die Standards bei Mini- und Kompaktbaggern hinsichtlich Platzangebot, der Komfortelemente, der Anordnung der Bedienelemente, der Übersicht und vielem mehr.

Das schätzen unsere Kunden, die täglich sechs, acht, zehn, ja bis zu zwölf Stunden auf dem Fahrersitz zubringen.

 

Größe macht den Unterschied

Komfort beginnt beim Platzangebot. Takeuchi konzipiert möglichst große Kabinen, bei denen die nötige Bewegungsfreiheit durch die intelligente Anordnung der Bedienelemente, der Pedale und der Einstellungsmöglichkeiten gewährleistet wird.

Damit man sich bei Arbeitsbeginn nicht gleich verrenken muss, sorgt ein großer Türausschnitt für einen bequemen Ein- und Ausstieg.

Große und flache Kabinenscheiben bieten beste Rundum-Sicht. Die Seiten und Frontscheiben lassen sich sehr leicht öffnen und die untere Frontscheibe lässt sich entnehmen und an den dafür vorgesehenen Platz in der Kabine verstauen. Der Fußraum bietet ausreichend Platz, um den Bagger auch über die Fußpedale bequem steuern zu können.

 

Individuell einstellbar

Da Menschen unterschiedlich gebaut sind, helfen viele Einstellmöglichkeiten, so dass sich möglichst jeder in der Kabine wohl fühlen kann. Wer stundenlang in der Kabine sitzt und mit schwerem Gerät hantiert, weiß, dass das auf Dauer vor allem den Rücken beansprucht. Der Sitzkomfort ist somit entscheidend, wie sehr der Baggerfahrer physisch beansprucht wird. Takeuchi verbaut daher in seinen Baumaschinen nur Grammer-Sitze, die hohen Wert auf Ergonomie legen und je nach Modell mit vielfältigen Einstellmöglichkeiten auf den Fahrer hin angepasst werden können.

So lässt sich der gesamte Sitz vor und zurück verschieben, der Winkel der Rückenlehne kann verstellt und die Kopfstütze in der Höhe angepasst werden. Bei größeren Modellen ist der Sitz mit einer Luftfederung versehen, welche auf das Fahrergewicht individuell angepasst werden kann und serienmäßig mit Sitzheizung ausgestattet ist. Für zusätzlichen Komfort sorgen die horizontale Federung sowie höhenverstellbare Armauflagen. Als weitere Besonderheit sind die Joystickkonsolen bei größeren Modellen direkt am Sitz montiert und schwingen jederzeit mit, was präziseres Arbeiten noch entspannter macht.

 

Bedienelemente und Komfortausstattung

Bei der Anordnung der Bedienelemente achtet Takeuchi auf eine ergonomische Anordnung. Und die Bedienung selbst ist intuitiv und leicht verständlich aufgebaut. Die Komfortkabinen der Takeuchi-Bagger bieten zudem Klimaanlage, damit das Arbeiten auch bei großer Hitze oder Kälte angenehm bleibt. Abgerundet wird die Ausstattung je nach Modell mit USB-Anschluss, Bluetooth-Radio, Farb-Displays mit Maschinenfunktionen und Einstellmenüs. Bei vielen größeren Maschinen ist die Rückfahrkamera ins Display integriert.

 

 Die Vorteile der Komfortkabinen

  • Großes Platzangebot
  • Leichtes Ein- und Aussteigen
  • Beste Rundumsicht
  • Höchster Sitzkomfort mit vielen individuellen Einstellmöglichkeiten
  • Ergonomische Anordnung der Bedienelemente
  • Viele Komfortausstattungen, wie Klimaanlage, USB-Anschluss und Bluetooth-Radio
  • Farbige Displays mit integrierter Rückfahrkamera bei neueren Modellen

 

Fazit:

Takeuchi weiß, dass optimaler Komfort stundenlanges, produktives Arbeiten erst möglich macht. Nur mit durchdachter Anordnung und der Auswahl bester Ausstattungselemente kann die Belastung, denen der Baggerfahrer ausgesetzt ist, minimiert werden. Das spürt man – und zwar sofort, wenn man das erste Mal in einem Takeuchi sitzt. Vor allem aber, wenn stundenlang mit der Maschine gearbeitet wird. Und wenn sich der Baggerfahrer schon darauf freut, am nächsten Tag wieder in den Takeuchi zu steigen, haben wir alles richtig gemacht.

Takeuchi – Laufwerk

Das Laufwerk – maximale Standfestigkeit und Stabilität

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Laufwerk – maximale Standfestigkeit und Stabilität

Stabilität steht bei allen Entwicklungen von Takeuchi im Mittelpunkt. Die Standfestigkeit des Baggers ist hierbei ein zentraler Baustein. Denn ohne Stabilität und Standfestigkeit kann ein Bagger seine Kräfte nicht voll einsetzen. Analog zu den Reifen beim Auto, bilden das Laufwerk mit der Kette das Verbindungsstück zum Untergrund, die entsprechend massiven Wirkkräften ausgesetzt sind.  

Damit ein Bagger diese Anforderungen zuverlässig besteht, setzt Takeuchi ausnahmslos auf erstklassige und robuste Laufwerkskomponenten.  

 

Aller guten Dinge sind Drei 

Besonders anspruchsvollen Untergründen erhöhen die Gefahr einer Kettenablösung oder des VerschleißrisikosDaher setzen wir bei Takeuchi ausschließlich auf erstklassige Laufwerkskomponenten, wie den 3-flanschigen Laufrollen. 

3-flanschige Laufrollen sorgen für einen optimalen Kontakt zwischen Laufwerk und Kette.  

Damit hat der Bagger einen sicheren Kettenlauf und somit eine verbesserte Spurhaltung. Das merkt man besonders bei Drehungen auf unnachgiebigen oder hügeligen Böden. Die Kette kann sich dadurch besonders gut abstützen und bleibt somit auf dem Laufwerk. 

 

Bester Fahrkomfort 

Durch den optimalen Kontakt und den sicheren Kettenlauf ist das Laufwerk in Verbindung mit unseren Short-Pitch-Gummiketten deutlich vibrationsärmer. Das wirkt sich natürlich äußerst positiv auf den Fahrkomfort für den Fahrer aus. 

 

Verschleiß- und wartungsärmer 

Weniger Vibration, mehr Stabilität heißt natürlich auch deutlich weniger Verschleiß und weniger Wartungsaufwand. Das spart Zeit und macht sich obendrein auch richtig bezahlt, da weniger Ausfallzeiten und weniger Reparaturkosten anfallen.  

 

Die freie Auswahl 

Je nach Baggergewicht und Gewerk entscheidet sich die Wahl nach der erforderlichen Kette. Hier ist die volle Variabilität gegeben, da unsere Universallaufwerke neben den Short-Pitchketten auch mit anderen Kettentypen, wie Gummiketten, als auch Geo-Grip oder Stahl kompatibel sind 

 

Die Vorteile des Laufwerks

  • Höchste Stabilität dank erstklassiger Laufwerkskomponenten 
  • Mehr Fahrkomfort durch geringe Vibrationen 
  • Deutlich Verschleiß- und Wartungsärmer  
  • Kompatibel mit allen Kettenarten 

 

Fazit:  

Mehr Stabilität, mehr Fahrkomfort und weniger Verschleiß – die stabile Bauweise von Takeuchi macht sich für die Kunden gleich dreifach bezahlt.   

Takeuchi – Forsteinsatz

Takeuchi-Bagger schafft Zukunft

Ein 8,4 t schwerer Takeuchi-Bagger TB 290-2 CM bereitet Waldboden für Neuanpflanzung vor – hohe Literleistung für den Anbaumulcher – harte Arbeit im Urwald – präzise Arbeit um schützenswerte kleine Baumpflanzen herum – Baggerketten mit Pads

Ein 8,4 t schwerer Takeuchi-Kompaktbagger schafft in den Klosterforsten nahe Göttingen die Voraussetzungen dafür, dass auch künftige Generationen mit Wäldern wirtschaften und leben können. Hier im Südharz müssen etwa 500 ha Wald wieder aufgeforstet werden. Das Orkantief  Friederike hatte im Januar 2018 im wahrsten Sinne des Wortes Tabula rasa gemacht. Die vom Sturm flachgelegten Bäume wurden damals abtransportiert. In den zwei Jahren seither ist allerdings sehr viel Grün nachgewachsen, vornehmlich solches, das Baumwachstum verhindert, wie zum Beispiel Brombeeren und Buschwerk. Es sind aber natürlich auch ausgesäte junge Bäume vorhanden, die es aufwachsen zu lassen gilt.

Schwierige Aufgabe – nur mit Präzision zu erledigen

Das ist eine schwierige Aufgabe, weil sie nicht großflächig erledigt werden kann, sondern um die kleinen Bäumchen, die markiert sind, herum gemulcht werden muss. Hierfür ist der Takeuchi TB 290-2 CM im Einsatz. Der Kompaktbagger wird von einem 51,4 KW/69,9 PS starken Motor der Abgasstufe fünf angetrieben, umweltfreundlich mit Katalysator sowie Dieselpartikelfilter. Für diesen Einsatz ist er mit einem Anbaumulcher ausgerüstet. Dieser wiederum ist sehr stark gefordert, denn es gilt das gesamte Kleinbuschwerk, Brombeeren, Hecken und dort noch liegendes Restholz so zu mulchen, sodass eine Wiederaufforstung möglich ist.

Takeuchi – Forsteinsatz

Hohe Literleistung fürs Anbaugerät

Die Voraussetzung hierfür liefert der TB 290-2 CM. Er ist mit vier hydraulischen Zusatzkreisläufen ausgestattet und er bringt für den Mulcher die starke Leistung von 100 Litern Durchsatz. Dadurch hat der Mulcher eine hohe Durchzugskraft und kann die Waldfläche auch erfolgreich bearbeiten. Wenn man dem Kompaktbagger bei seiner Arbeit zuschaut, muss man allerdings manchmal in Deckung gehen, denn der Mulcher zerlegt auch Restholz.

Bodenschonend und leicht bedienbar

Um sich in diesem manchmal an einen Urwald erinnernden Gelände bewegen zu können, ist der Takeuchi-Kompaktbagger mit Stahlketten ausgerüstet, auf die Gummipads montiert sind. Das sorgt für bodenschonende Bewegung. Von großer Bedeutung ist auch, dass die Hydraulikleitungen nah und geschützt am Ausleger verbaut sind. Denn frei hängend würden sie definitiv irgendwann stark zu leiden haben. Durch die Reichweite des Monoblockauslegers von 7,12 m kann der TB 290-2 CM eine Schneise von ca. 14 m bearbeiten. Zur Entfernung von Restholz stehen dem Takeuchi-Kompaktbagger auch ein Holzgreifer und diverse Löffel zur Verfügung. Neben seiner Flexibilität ist eine weitere Stärke des Takeuchi seine Konstruktion. Mit Hilfe des hydraulischen Schnellwechselsystems und des Taklock-Schnellkupplungssystems ist ein hydraulisches Anbaugerät im wahrsten Sinne des Wortes in Windeseile gewechselt. Zudem muss man nicht im Fitnessstudio gewesen sein, um die Hydraulikleitungen mit Taklock zu trennen bzw. zu verbinden. Das geht leicht vonstatten und dadurch eben sehr schnell.

Neue Wege gehen

Der Fahrer des TB 290-2 CM kann sich durch seine angenehme Arbeitsumgebung gut und dauerhaft auf sein Arbeitsfeld konzentrieren. Und das nicht nur, weil er einen sehr komfortablen Fahrersitz und eine Klimaautomatik zur Verfügung hat, sondern auch, weil es in der Kabine leise ist. Wenn nötig, ist die Frontscheibe leicht herunterzufahren, um die Außenkommunikation zu erleichtern. Beeindruckend ist letztlich, wie die hohe Literleistung des  Takeuchi das zügige Bearbeiten der Flächen möglich macht. Der Forstbetrieb Bernhard Beyer, 1989 gegründet, hat sich diesem Takeuchi TB 290-2 CM gekauft, um diese spezielle Dienstleistung für die Klosterforsten erbringen zu können. Speziell deshalb, weil hier ein Verfahren getestet wird, das für die Pflanzungsvorbereitung noch nicht eingesetzt wurde. Bernhard Beyer ist mit seinen etwa 15 Mitarbeitern und einem ansehnlich großen Maschinenpark überwiegend in der Holzernte aktiv. Er betreut die Klosterforsten, seinen größten Kunden, und damit rund 12.000 Hektar Wald. Hier nun begibt er sich auf ein neues Geschäftsfeld, nämlich die Vorbereitung zur Neuanpflanzung von Wäldern. Die Klosterforsten gehören zur 1818 gegründeten Klosterkammer in Hannover, die heute eine Sonderbehörde des Landes Niedersachsen ist. Insgesamt werden von ihr etwa 26.600 Hektar Wald bewirtschaftet. Zu den Aktivitäten der Klosterkammer gehört u. a. auch die Betreuung von 15 Klöstern, von denen einige ihr gehören, sowie die Erhaltung von 800 Baudenkmalen.

Wälder für die nächsten Generationen

Der regional zuständige Händler ist die Kurt König GmbH. Gegründet im Jahr 1932, hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Einbeck. Mit insgesamt elf Standorten wird ein auch flächenmäßig großes Gebiet bearbeitet. Es reicht von Hannover über Magdeburg und Sangerhausen bis hin nach Kassel und Gießen. Insgesamt über 300 Mitarbeiter sind für König tätig, etwa 140 davon im Service, der mit über 70 voll ausgerüsteten Fahrzeugen schnell beim Kunden vor Ort sein kann. Das ist ein wichtiges Thema, denn der Kunde soll nicht nur erstklassige Produkte erhalten, sondern auch beste Versorgung auf allen Gebieten erfahren.  Der TB 290-2 CM ist wie alle Takeuchis sehr robust gebaut. Das hat mit der Materialqualität, aber auch mit der Ausstattung zu tun. 3-flanschige Laufwerksrollen und eine vollautomatische hydraulische Kettenspannung sorgen für sicheren Stand und solide Fortbewegung. Der Schwenkbock mit extrastarken Bolzen lässt dauerhaft das präzise Steuern des Auslegers zu. Und wirtschaftlich gesehen senkt die permanente Anpassung der Leistungsaufnahme an die Verbraucher den Spritverbrauch. Beste Voraussetzungen, damit der Takeuchi TB 290-2 CM die Basis für die neuen Wälder der Zukunft schaffen kann.

 

Fotos: Durch die hohe Literleistung die die Hydraulik des TB 290-2 CM dem Mulcher zur Verfügung stellt, kann man zügig arbeiten.

Takeuchi – Betankung

Die Betankungspumpe – sauber und sicher

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Betankungspumpe – sauber und sicher

Die Betankung einer Maschine ist eine fast alltägliche Aufgabe. Und das ist ja ein gutes Zeichen, dass die Maschine im Einsatz ist und Geld verdient. Dennoch gibt es ärgerliche Begleiterscheinungen rund um die Betankung, die im schlimmsten Fall zum Ausfall der Maschine führen können.

Takeuchi hat hier was dagegen – und zwar in mehrfacher Hinsicht

 

Abgesichertes und bequemes Betanken

Die Betankungspumpe und den Tankeinfüllstutzen erreicht man über eine separat abschließbare Klappe, die Unbefugten, wie eventuellen Kraftstoffdieben den Zugang erschwert. Der Betankungsschlauch selbst ist extra lang und lässt sich leicht entnehmen und wieder einlegen, damit die Betankung bequem und vor allem sauber erfolgen kann.

Nicht selten werden Bagger bis zum letzten Tropfen leer gefahren, ehe sie wieder betankt werden. Häufig hatte dies zur Folge, dass der Neustart der Baumaschine nach Betankung problematisch war, weil das System Luft gezogen hatte. Takeuchi hat das Problem durch ein selbstentlüftendes System behoben, so dass der Neustart ohne Verzögerung gelingt.

 

Die Abschaltautomatik

Eine Unaufmerksamkeit bei der Betankung und schon läuft der Kraftstoff über. Das ist ärgerlich und die Beseitigung kostet zusätzliche Zeit. Um das Überlaufen von Kraftstoff bei der Betankung zu verhindern, wurde die Betankungspumpe aller Bagger vom TB230 bis TB2150 serienmäßig mit einer Abschaltautomatik ausgestattet.

 

Automatischer Schlaucheinzug

Warum umständlich aufrollen, wenn es auch bequem geht. In neuen Modellen, wie den TB370 verfügt der Betankungsschlauch über einem automatischen Schlaucheinzug. Durch einen kurzen Zug am  Schlauch wird der Einzug aktiviert und der Schlauch eingerollt.

 

Die Vorteile der Betankungspumpe

  • Abschaltautomatik verhindert aus- & überlaufen von Kraftstoff
  • Abschließbare Klappe, um Kraftstoffdiebstahl zu erschweren
  • Selbstentlüftendes System für den zuverlässigen Neustart
  • Automatischer Schlaucheinzug.

 

Fazit:

Auch bei der Betankungspumpe hat sich Takeuchi vieles einfallen lassen, um die Routine möglichst sicher und bequem zu gestalten und Ausfälle der Maschine zu verhindern.

Takeuchi Hybridbagger – arbeiten, wie mit einem Skalpell

Beim Umbau eines Einkaufsmarktes arbeitet der 3,8 t schwere Hybridbagger TB 235 H mit seiner Abbruchzange mit chirurgischer Genauigkeit – präzise Hydraulik ermöglicht absolutes Feingefühl – emissionsfrei auch im Dreischichtbetrieb

 „Nur mit dieser absolut präzise arbeitenden Hydraulik ist es möglich, solche, teilweise chirurgischen, Rückbauarbeiten auszuführen“, sagt Marc Bähringer, einer der drei Geschäftsführer der Eternia Bau GmbH aus Erfurt. Er arbeitet mit dem Hybridbagger TB 235 H von Takeuchi. Der 3,8 t Kompaktbagger ist mit einem 21,5 kW/28,5 PS Dieselmotor und einem 15,0 KW/20,4 PS Elektromotor ausgerüstet. Die Umschaltung von Diesel auf Elektro kann während des laufenden Betriebes erfolgen. Die Bedienung ist identisch. Die Leistungskraft von Diesel- und Elektroantrieb ebenfalls.

Sehr präzise Hydraulik

Standardmäßig verfügt der TB 235 H über einen Schwenkmotor und einen hydraulischen Schnellwechsler. Das sind gute Voraussetzungen, um mit verschiedenen Abbruchwerkzeugen arbeiten zu können und dadurch den Anforderungen entsprechend beweglich zu sein. Die vier hydraulischen Zusatzkreisläufe sind die exzellente Basis für die absolute Genauigkeit bei der Arbeit mit dem Hybridbagger. Für Sicherheit sorgen die geschützte Verlegung der Hydraulikleitungen, Lasthaken mit Rohrbruchsicherung und die Überlastwarneinrichtung. Die Hauptlagerung des Baggerarms am Schwenkbock ist mit gehärteten Stahlbuchsen ausgestattet. Dies garantiert Haltbarkeit. Überdies kann der Takeuchi durch die Laufwerksbreite von 1,63 m auf sicherem Stand arbeiten.

Spezialist mit elektrisch angetriebenen Baumaschinen

Die Eternia Bau GmbH wurde 1998 gegründet. Mit derzeit 35 Mitarbeitern ist sie im Rückbau, Hoch- und Tiefbau sowie bei Spezialaufgaben aktiv. Die Firma wird von den Geschäftsführern Susanne Bähringer, Marcus Seegel und Marc Bähringer geleitet. Das Schwergewicht liegt auf der Arbeit mit Elektromaschinen und -geräten. Zum umfangreichen Maschinenpark gehören auch vier Takeuchi-Hybridbagger. Außerdem elektrisch betriebene Lader, Rüttelplatte, Fugenschneider und mehr. Nur mit diesen Voraussetzungen lassen sich Arbeiten in Gebäuden oder Innenstadtbereichen ausführen. Dafür ist Eternia deutschlandweit im Einsatz.

Lange im Einsatz bleiben

Neu ist nun der 3,8 t schwere Kompaktbagger TB 235 H im Maschinenpark. Die Voraussetzungen dafür, dass er hier auch lange arbeiten kann, hat Takeuchi mit der Bauweise geschaffen: dreiflanschige Laufwerksrollen mit hochwertigen Laufwerkskomponenten, eine Ganzstahlkonstruktion, die alle Bauteile schützt, ein Planierschild mit Kastenprofil für hohe Verwindungssteifigkeit, abrisssichere Schlauchverlegung zum Hubzylinder, Schutz der Schlauchleitungen im Schwenkbockbereich durch massive Abdeckung und extrastarke Bolzen und Buchsen. Auch an den Fahrer wurde gedacht. Zum Beispiel durch den auf das persönliche Gewicht einstellbaren Sitz und hydraulisch vorgesteuerte Joysticks. Dass der engagierte Händler mit schnellem Service und guter Beratung ebenfalls ein wichtiges Element für die Langlebigkeit der Maschine ist, zeigt sich auch bei diesem Takeuchi. „Die Leute vom Baumaschinenzentrum Schwarz sind super engagiert. Wenn ein Problem auftaucht, sind die sofort zur Stelle und lösen die Aufgabe“, berichtet Marc Bähringer. Seine Fähigkeiten stellt der TB 235 H nun seit einigen Monaten beim Umbau eines Teilbereiches eines großen Einkaufsmarktes in Zwickau unter Beweis.

 

Foto: Mit dem Takeuchi TB235H ist Rückbau absolut präzise und ohne Dieselemissionen möglich.